Vakuummodule

Ausschnitt Vakuummodul

Der Vakuumabscheider besteht aus zwei Hauptkomponenten, dem Sammelbehälter B1 und dem Entleerbehälter B2. Die beiden Behälter werden unter Unterdruck gesetzt und über eine Rohrleitung mit angesaugtem Prozesswasser gefüllt. Nach Überschreitung eines Grenzfüllstandes wird das Verbindungsventil zwischen den beiden Behältern geschlossen und der Entleerbehälter B2 mit einer Drucküberlagerung wechselweise in zwei Filter mit Gullyanschluss entleert. Nach Ablauf einer Zeit wird der Entleerbehälter B2 wieder evakuiert und das Verbindungsventil zwischen den Behältern wieder geöffnet. Dieser Entleervorgang wird wiederkehrend mit dem Erreichen des Grenzfüllstandes gestartet.

Der Steuerungsablauf des Vakuumabscheiders wird von einer freiprogrammierbaren Steuerung verwaltet. Für die Bedienung ist ein Bedienfeld mit Textdisplay vorgesehen.

Alle Betriebsabläufe werden automatisch gesteuert. Anlagenstörungen und Überschreitungen von Warn- und Alarmgrenzwerten werden über Störmeldungen im Reintext angezeigt. Zur weiteren Alarmsignalisierung sind ein optischer Störmeldeanzeiger am Schaltschrank des Vakuumabscheiders und eine Signalisierung an die Produktionsanlage vorgesehen.

Mark Eickermann

Vertrieb und Projektierung