Reindampf

Reindampf ist besonders „sauber“ und zeichnet sich zudem durch einen hohen Energiegehalt sowie eine gute Regelbarkeit und Wärmeübertragung aus. Er wird daher für viele industrielle Prozesse genutzt, zum Beispiel für die Sterilisation von medizinischen Produkten, Geräten, Bestecken oder Ausrüstungsgegenständen.

Im Gegensatz zu Reinstwasser sind für Reindampf keine Regularien vorgeschrieben. Festgelegt ist aber immerhin, dass Reindampf mindestens aus Trinkwasser hergestellt werden muss und keine zugesetzten Substanzen enthalten darf.