Highly Purified Water (HPW)

Highly Purified Water (HPW) wird dort eingesetzt, wo Wasser mit hoher mikrobiologischer Qualität benötigt wird. Zu den wesentlichen Eigenschaften von HPW zählen:

  • Leitfähigkeit: < 1,1 µS/cm bei 20°C
  • Bakterien: < 10 KBE/100 ml
  • Endotoxine: < 0,25 IU/ml
  • TOC: < 500 ppb
  • Aussehen: klare, farb- und geruchlose Flüssigkeit

Die erforderliche Wasserqualität entspricht damit den Anforderungen an Water for Injection (WFI). Der Unterschied liegt jedoch im Herstellungsverfahren: Während für WFI im Gültigkeitsbereich des EAB nur das Verfahren der Destillation zugelassen ist, ist dieses für HPW nicht zwingend vorgeschrieben. Stattdessen dürfen gegenwärtig die folgenden Verfahren angewandt werden:

  • Doppelstufige Umkehrosmose mit folgender Ultrafiltration
  • Doppelstufige Umkehrosmose mit folgender elektrochemischer Behandlung (EDI)
  • Umkehrosmose mit EDI und erneuter Umkehrosmose
  • Umkehrosmose mit EDI und folgender Ultrafiltration

Synonym: Aqua valde purificata

Verwandte Schlagwörter